Sechs Schritte Zum Bau Eines Hölzernen Hundehauses


Sechs Schritte Zum Bau Eines Hölzernen Hundehauses

Das Bauen eines kleinen HolzhĂ€uschens fĂŒr Ihren Hund ist ein relativ leichtes Heimprojekt, das Sie mit wenig bis gar keiner Schreinerfahrung anfangen können. Ein Hundehaus ist ein großartiger Ort fĂŒr Ihren Hund, um sich auszuruhen und den Schatten an einem heißen Sommertag zu genießen. Es ist auch eine attraktive Vorrichtung, die helfen kann, Ihren Rasen aufzupeppen und zu personifizieren.


Das Bauen eines kleinen HolzhĂ€uschens fĂŒr Ihren Hund ist ein relativ leichtes Heimprojekt, das Sie mit wenig bis gar keiner Schreinerfahrung anfangen können. Ein Hundehaus ist ein großartiger Ort fĂŒr Ihren Hund, um sich auszuruhen und den Schatten an einem heißen Sommertag zu genießen. Es ist auch eine attraktive Vorrichtung, die helfen kann, Ihren Rasen aufzupeppen und zu personifizieren. Um ein HolzhĂ€uschen zu bauen, das gut aussieht und fĂŒr eine kleine Menge Geld, lesen Sie weiter fĂŒr eine kurze Schritt fĂŒr Schritt Anleitung.

Schritt 1 - Sammeln Sie die richtigen Materialien und Werkzeuge

Sie benötigen die folgenden Werkzeuge und Materialien, um Ihrem Hund ein hölzernes Hundehaus zu bauen:

  • Basismaterial (4 Fuß quadratisch behandelte Holzplatte) Rahmen und Seitenmaterial (2 Fuß x 4 Fuß Dielen aus behandeltem Holz x 8)
  • DĂŒnne Sperrholzplatten
  • Bohrmaschine mit SchraubendrehereinsĂ€tzen
  • Schrauben und NĂ€gel
  • Hammer
  • Teerpapier Level
  • Sandpapier
  • Saw
  • Schritt 2 - Design the Dog House
  • Zeichnen Sie auf Papier heraus, wie Sie hoffen, dass das Hundehaus aussehen wird. Traditionell besteht das Hundehaus aus einer kleinen Basisplattform mit Seiten, die sich vertikal nach oben erstrecken. Das Dach kann entweder schrĂ€g oder flach sein. Wenn Sie viel Schnee oder Regen haben, ist es wahrscheinlich besser, auf einem schrĂ€gen Dach zu planen.

Schritt 3 - AuswÀhlen und Messen des Bodens

WĂ€hlen Sie einen Platz fĂŒr das Hundehaus aus, das flach zu sein scheint. Verwenden Sie die Ebene, um festzustellen, ob sie tatsĂ€chlich völlig flach ist. Wenn nicht, mĂŒssen Sie vielleicht ein kleines Landschaftsprojekt machen, um den Schmutz zu bewegen, bis Sie eine flache GrundflĂ€che fĂŒr Ihr Hundehaus bekommen, die so groß wie die Basis des Hauses ist.

Schritt 4 - Legen Sie den Boden und die Seiten

Legen Sie den Flachbildschirm fĂŒr die Basis auf den Boden. Dies wird als Grundlage fĂŒr die HundehĂŒtte dienen. Als nĂ€chstes hĂ€mmern oder schrauben Sie die flachen Sperrholzplatten auf die Bodenplatte, um als Bodenplatten des Hundehauses zu dienen. Zum Schluss stellen Sie die Bodenplatten so auf, dass sie vollkommen vertikal sind (benutzen Sie die Ebene, falls erforderlich) und nageln Sie sie auch in die Bodenplatte ein. Sie sollten jetzt eine HundehĂŒtte haben, die drei WĂ€nde und einen Satz Dielen hat.

Schritt 5 - Erstellen Sie die TĂŒröffnung

SĂ€gen Sie eine TĂŒr von der letzten TĂŒr aus, um Ihrem Hund ausreichend Platz fĂŒr den Zugang zum Haus zu geben. Dies kann so groß oder klein sein, wie Sie wollen, aber stellen Sie sicher, dass Ihr Haustier passen kann. Schleifen Sie die Kanten der Platte ab und nageln oder schrauben Sie sie an der Vorderseite des Hauses fest.

Schritt 6 - Baue das Dach

Baue schließlich das Dach aus den beiden verbleibenden Platten. Diese können in jedem beliebigen Winkel geneigt werden. Befestigen Sie sie mit NĂ€geln oder Schrauben. Lege Teerpapier auf das Dach, um zu verhindern, dass es von den Elementen oder von Vögeln beschĂ€digt wird, die darauf landen könnten.

Videos In Verbindung Stehende Artikel: Welches ist der einfachste Weg ein hölzernes Gartenhaus zu bauen?.