10 Arten Von Holzverbindungen


10 Arten Von Holzverbindungen

Holzverbindungen sind ein Aspekt der Holzbearbeitung, bei dem zwei verschiedene Holzst√ľcke miteinander verbunden werden, um eine gr√∂√üere, komplexere Struktur zu schaffen. W√§hrend einige Fugen mehr als nur pr√§zise Schnitte erfordern, um eine Fuge zu erzeugen und Materialien wie Klammern oder Klebstoffe zu verwenden, schaffen andere fortschrittliche Formen von Zuschnitten Schnittverletzungen, die so gut verarbeitet und bemessen sind, dass zwei Holzst√ľcke zusammenkommen und an ihrer Fuge verriegeln.


wegen nichts anderes als Reibung.

Dies sind einige der beliebtesten Holzverbindungen. Die Unterscheidungsfaktoren zwischen diesen Sorten sind Stärke, Flexibilität, Zähigkeit, Aussehen und Anwendung.

Eckverbindungen

Dies ist eine breite Kategorie von Verbindungen. Es gibt also viele Beispiele f√ľr Eckverbindungen da drau√üen. Die Definition ist eine Verbindung, die zwei Teile an ihren Enden verbindet und so eine Ecke bildet.

Spezifische Beispiele sind die End√ľberlappungsverbindung, die Zapfenverbindung und die unglaublich √ľbliche Sto√üverbindung.

1. Stoßverbindung

Die Konstruktion einer Sto√üverbindung ist recht einfach. Alles, was Sie tun m√ľssen, ist, Schrauben zu verwenden, um zwei Holzst√ľcke an ihren jeweiligen Enden zu befestigen. Obwohl diese Methode wegen ihrer Einfachheit bevorzugt wird, l√§sst sie die Schrauben unbedeckt. Um zu verhindern, dass sich die Schrauben lockern und die Fuge versagen, muss entweder gesenkt oder Kitt aufgetragen werden.

2. D√ľbelfuge

Die Herstellung einer D√ľbelverbindung ist nahezu identisch mit dem allgemeinen Verfahren f√ľr Sto√üverbindungen. Der einzige Unterschied ist, dass Sie D√ľbel anstatt Schrauben verwenden werden. Richten Sie das Holz aus und bohren Sie ein Loch von einem zum anderen. D√ľbel durch die L√∂cher treiben und ankleben.

Sie k√∂nnen die D√ľbel verstecken, indem Sie nur das Innere der Dielen bohren und die D√ľbel in die verdeckten L√∂cher einsetzen. Denken Sie daran, dass versteckte D√ľbel weniger sicher sind als Volld√ľbel.

3. End√ľberlappungsfuge

Wenn Sie eine End√ľberlappungsverbindung bauen m√ľssen, beginnen Sie damit, das Ende jedes Holzst√ľcks halbwegs zu s√§gen, so dass ein Ende, wenn Sie ein St√ľck flach legen, wie eine Stufenpyramide aussieht. Drehen Sie die Stufenpyramide auf einem der Teile auf den Kopf und setzen Sie sie auf das abgeschnittene Ende des anderen Teils, so dass sie die fehlende Endh√§lfte f√ľreinander ausf√ľllen. Richten Sie die Platten aus und befestigen Sie sie mit Schrauben. Dann versenken Sie die Schrauben oder decken Sie sie mit Kitt ab.

4. Einsteckverbindung

Sowohl die Einsteckverbindungen als auch die Zugverbindungen werden durch Einkerben d√ľnner Kerben in die Holzkante hergestellt, die von vielen als die Seite betrachtet werden, die ihre "Dicke" bestimmt. "Das Ende eines anderen St√ľcks wird dann auf beiden Seiten des Endes weggeschnitten, so dass eine d√ľnne Verl√§ngerung entsteht. Die d√ľnne Verl√§ngerung wird dann in die Kerbe am gegen√ľberliegenden St√ľck eingeschoben.

Die Kerben und Schlitze können mit einer Motorsäge und einem Dado-Kopf hergestellt werden. Sie verschrauben oder kleben die Teile dann zusammen.

5. Offene Einsteck- und Zugverbindung

Wenn Sie √ľber ein h√∂heres technisches K√∂nnen verf√ľgen, k√∂nnen Sie mit einem Stemmmei√üel an einer Bohrmaschine eine offene Zapfenverbindung herstellen.Diese Gelenke sind schwieriger zu machen, aber sie sind st√§rker.

Verbindung einer oberen Plank zu einer Seitenplank

√Ąhnlich wie bei einer Eckverbindung, die zwei Holzenden verbindet, befestigen die folgenden Schnitte die obere Plank an der Seitenplanke.

6. Gehrungsfuge verriegeln

Dies ist ähnlich wie bei der Endlippenverbindung, bei der Sie aus jedem Teil eine Ecke herausschneiden und aneinander anliegen. Der Unterschied in diesem Fall ist, dass der Winkel aus der oberen Planke und der Seitenplanke im Gegensatz zu den Enden des Holzes herausgearbeitet wird.

Im Gegensatz zu der End√ľberlappungsverbindung erfordert diese Instanz der Jointery etwas mehr Zimmereifertigkeit. In der Tat ist bei richtiger Ausf√ľhrung Klebstoff nicht notwendig, da die beiden Teile f√ľr eine starke, aber unauff√§llige Bindung sorgen k√∂nnen.

7. Rabbet Joint

Der Rabbet Joint √§hnelt der offenen Zapfenverbindung und kann mit einfachen Handwerkzeugen hergestellt werden. Wenn Sie Zugang zu Elektrowerkzeugen haben, die die Dielen formen k√∂nnen, ist der Gehrungsfalz ebenfalls eine beliebte Option. W√§hrend es erfordert, dass ein Kleber wie Kleber f√ľr die Verbindung wirklich zusammenh√§lt, versteckt die Positionierung der Planken das Korn vollst√§ndig, das einige Leute einzigartig und attraktiv finden.

8. Fingergelenk

Das Fingergelenk ist eine Art gefr√§ste Verbindung. Wie hier zu sehen ist, werden mehrere Nuten aus der Planke geschnitten, wobei mehrere vorstehende Spitzen und T√§ler oder Finger zur√ľckbleiben, die ineinander greifen.

Wenn es mit ausreichender Pr√§zision ausgef√ľhrt wird, ist dies ein weiteres Gelenk, das sich einfach aufgrund von Reibung zusammenhalten kann. Diese Verbindung ist besonders beliebt f√ľr die Verbindung der Teile, aus denen der Rahmen besteht, auf einer Reihe von Schubladen oder einer Kommode.

Anbringen einer Planke an der Mitte einer anderen Planke

Diese beiden letzten Holzbearbeitungsverfahren können verwendet werden, um zwei Planken in ihrer Mitte zu verbinden.

9. Stoßfugenvariante

Die mittelorientierte Version einer Stoßfuge ähnelt einer normalen Stoßfuge. Ein offensichtlicher struktureller Unterschied ist, dass während eine regelmäßige Stoßfuge, die an den Ecken angebracht wird, einen 90-Grad-Winkel und eine L-Form bildet, diese Variante auch eine 90-Grad-Begegnung zwischen den beiden Brettern bildet, aber aufgrund der Zentrumspositionierung mehr eine T-Form.

10. Gestopptes Dado Joint

Der Dado ist ein √ľbliches St√ľck Holz und ist manchmal auch der gleiche Name, der verwendet wird, um das Holzbearbeitungswerkzeug zu beschreiben, mit dem Sie einen dieser Schnitte herstellen k√∂nnen.

Eine abgebrochene Dado-Fuge √§hnelt der vorherigen Fuge, aber die mittlere Planke eines der H√∂lzer ist so geschnitten, dass sie der offenen Gabel eines Maulschl√ľssels √§hnelt, wobei die Furche nicht die gesamte Breite der Planke √ľberspannt, und dann die andere Holz wird in diese √Ėffnung gelegt.

Noch mehr

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der Zeit, die mit ein paar Werkzeugen und ein wenig K√∂nnen m√∂glich ist. Wenn eine dieser Beschreibungen fehlt, gibt es mehrere Beispiele f√ľr jede dieser online verf√ľgbaren zusammen mit Holzbearbeitung Tutorials.

Videos In Verbindung Stehende Artikel: Top 6 Holzarten.