Holz Meißel-Schärf-Grundlagen


Holz Meißel-Schärf-Grundlagen

Der Holzmeißel wird zum Schnitzen von Holz und Gelenken verwendet, um Ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Es ist das ideale Werkzeug, um Teile von Holzmöbeln und anderen Rahmen eng aneinander zu fügen. Es ist wichtig, dass Sie es jederzeit geschärft haben, damit die Qualität der Holzarbeiten beeinträchtigt wird.


Der Holzmeißel wird zum Schnitzen von Holz und Gelenken verwendet, um Ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Es ist das ideale Werkzeug, um Teile von Holzmöbeln und anderen Rahmen eng aneinander zu fügen. Es ist wichtig, dass Sie es jederzeit geschärft haben, damit die Qualität der Holzarbeiten beeinträchtigt wird. Nach dem Beispiel von Holzfällern können Sie Schärfsteine ​​verwenden, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Die gewählten Schärfmethoden hängen auch von der Größe der Holzmeißelklinge ab.

Holzmeißelklinge

Die Holzmeißelklingen sind um 25 Grad geneigt. Dies geschieht in Fabriken als Vorarbeit zum Schärfen. Der Grund, warum es nicht geschärft wird, liegt darin, es den Holzfältern zu erlauben, es ihren Wünschen anzupassen. Die Standardschärfungsneigung wäre bei 30 Grad etwas steiler. Dadurch wird verhindert, dass bei der Bearbeitung von Holz signifikantes Metall herausgenommen wird, was die Lebensdauer Ihres Holzmeißels verlängert.

Schärfsteine ​​

Bevor Sie mit dem Schärfen beginnen, sollten Sie sich mit dem Schärfstein vertraut machen, den Sie verwenden werden. Ein idealer Schärfstein wäre der kombinierte Ölstein. Diese werden unter Verwendung eines auf Erdöl basierenden Produkts hergestellt. Der Vorteil der Ölsteine ​​ist, dass das Öl beim Schärfen kleine Metallteile hält. Auf diese Weise bleibt Ihr Meißel sauber und Sie vermeiden Verstopfungsprobleme.

Da diese Steine ​​zwei Seiten haben, können Sie Ihr Meißellager unter Berücksichtigung der Art der Kante schärfen. Die feine Seite wird zum einfachen Schärfen verwendet, wenn Sie Ihre Klinge nur besonders scharf schneiden möchten. Die mittlere Seite hingegen eignet sich am besten zum Schärfen stumpfer Kanten.

Der Schärfvorgang

Mit dem Meißel und dem Schärfstein können Sie nun den Schärfvorgang starten. Denken Sie daran, dass Sie die Größe Ihres Meißels berücksichtigen müssen. Wenn Ihre Meißelklinge Standard ist, befestigen Sie den Meißel bequem auf dem Brett und stellen Sie sicher, dass Sie Druck ausüben, um die Klinge zu sichern. Kippen Sie ihn im gewünschten Winkel bei etwa 30 Grad und bewegen Sie die Klinge vor und zurück.

Für Meißel mit geringerer Breite legen Sie die Klinge einfach auf die Seite und bewegen Sie sie vor und zurück. Es ist am besten, es so zu machen, weil die Oberfläche größer ist, wenn sie zu einer Seite geneigt wird. Auch wird es leichter zu kontrollieren.

Testen auf Schärfe

Wenn Sie Ihren Holzmeißel geschärft haben, testen Sie ihn, um festzustellen, ob er wirklich scharf ist. Wenn es glatt durch Papier schneidet, haben Sie gute Arbeit geleistet. Sie können auch auf Glätte testen, indem Sie Ihre Hand die Klinge hinunter laufen lassen. Sie sollten auf keinen Fall Ihre Hand nach oben oder in die Klinge laufen lassen, da dies zu Verletzungen führen kann.

Durch das Schärfen von Holzmeißeln können Holzfäller ihre Schnitzqualität erhalten. Wenn Sie sich mit den Komponenten des Meißels und den Arten von Schleifsteinen vertraut machen, werden Sie verstehen, wie der Prozess abläuft. Mit diesen beiden wird Ihr Holzmeißel geschärft und bereit für mehr Holzschnitt.

Videos In Verbindung Stehende Artikel: So werden Hobel und Stechbeitel scharf wie ein Rasiermesser.