Ausgeführte Vs. Laminat Holzböden


Ausgeführte Vs. Laminat Holzböden

Laminatböden aus Holz und Holzfußböden sind sehr unterschiedlich, können aber schwer voneinander zu unterscheiden sein. Beachten Sie die folgenden Informationen, um zu ermitteln, welcher Bodentyp am besten zu Ihren Anforderungen passt. Zusammensetzung Laminatfußboden besteht aus einem Holzspanverbundstoff und einer dünnen Oberflächenschicht aus harzgetränktem Papier.


Laminatböden aus Holz und Holzfußböden sind sehr unterschiedlich, können aber schwer voneinander zu unterscheiden sein. Beachten Sie die folgenden Informationen, um zu ermitteln, welcher Bodentyp am besten zu Ihren Anforderungen passt.

Zusammensetzung

Laminatfußboden besteht aus einem Holzspanverbundstoff und einer dünnen Oberflächenschicht aus harzgetränktem Papier. Die Oberflächenschicht zeigt ein Foto von Holz, so dass es von echtem Holz kaum zu unterscheiden ist.

Holzfußböden bestehen aus einer Sperrholzschicht, die unter einer Deckschicht aus Finishholz platziert ist. Jede Lage ist senkrecht zur nächsten angeordnet, was der gesamten Struktur eine beträchtliche Festigkeit verleiht. Holzfußböden werden häufig in Badezimmern und Kellerräumen verwendet, die anfällig für Feuchtigkeit sind.

Vor- und Nachteile

Laminatfußböden sind bekannt für ihre Widerstandsfähigkeit gegen Kratzer und Kratzer. Es ist ideal für Häuser mit Kindern und Haustieren. Im Gegensatz zu Hartholz halten Laminatfußböden der Feuchtigkeit stand. Schließlich ist Laminat einfach zu installieren und zu warten.

Auf der anderen Seite haben viele Leute das Gefühl, dass Laminatfußböden zu rutschig sind und eine zu harte Gehfläche bieten, wodurch ein hohler Klang entsteht. Aus diesem Grund müssen Sie möglicherweise eine Schaumunterlage in die Anschaffungskosten einbeziehen. Ein weiterer Nachteil bei diesem Bodentyp ist, dass beschädigte Bereiche nicht geschliffen werden können.

Holzfußböden bieten eine größere Vielseitigkeit. Die dünneren Typen können genagelt werden, um einen sehr stabilen Boden zu schaffen, und dickere Sorten sind auch ideal für die Herstellung von schwimmenden Böden.

Dünne Oberflächenschichten sind die größte Schwäche von technischen Bodenbelägen. Während diese Schicht geschliffen werden kann, kann sie nur einmal oder zweimal ohne mögliche Beschädigung durchgeführt werden. Schleifen ist praktisch unmöglich, wenn die Oberfläche tiefe Dellen und Kratzer hinterlässt.

Feuchtigkeit

Beide Bodentypen halten sich in Bereichen mit leichter bis starker Feuchtigkeit gut.

Wärme und Resistenz

Sowohl Holzwerkstoffböden als auch Laminatböden können über Strahlungswärme installiert werden. Sie haben auch Eigenschaften, die sie resistent gegen Beulen und Kratzer machen.

Alterung

Dank seines Sperrholzkerns bleibt ein Parkettboden länger stabil. Wenn der Boden altert, gewinnt er Charakter durch Dellen, Kratzer und Verblassen.

Sie werden im Laufe der Jahre mit Laminatfußböden enttäuscht sein. Dieser Bodentyp neigt dazu, im Laufe der Zeit seinen Glanz zu verlieren und muss früher ersetzt oder zumindest repariert werden.

Videos In Verbindung Stehende Artikel: Laminat auf Holzuntergrund verlegen.